veganPROFIS - Kompetenznetzwerk von Sascha Wenderoth (snackPROFIS, gastroPROFIS), Antonia Schäfer (Verbindend vegan Gastronomie- und Hotelberatung), Cassandra Winter und Martin Jager (easyVEGAN GmbH)

Veganes Glück auf dem Oktoberfest 2022

Nicht mehr nur Bier statt Tier

Auch in München hat man die Notwendigkeit verstanden, sich allen Zielgruppen zu öffnen. Das Angebot war zuletzt (also vor Corona) recht dürftig, da hat man die zwei Jahre wohl sinnvoll genutzt, um sich mit „dem Neuland“ auseinanderzusetzen. 

Ziemlich cool und lässig finden wir das Youtube-Video:

Veganer Alpenburger

Die „Altbayrischen Spezialitäten“ von Franz Anthuber bieten in diesem Jahr einen veganen Alpenburger mit Erbsenprotein-Patty, Kartoffelrösti, Sauerkraut, Preiselbeeren und veganem Käse. Sehr geil, sehr sexy und das ist wieder so ein klassischer Hingucker, bei dem auch der eine oder andere Fleischliebhaber mundwässrig wird.

Vegane Currywurst

Im Hofbräuzelt wird neben Kartoffelsalat, dem Antipastiteller und veganen Weißwürsten (Greenforce) auch eine vegane Currywurst angeboten. Gefällt uns, das wird sicher in der einen oder anderen Gastronomie Fuß fassen können. So können nun Veganer und Nicht-Veganer an einem Tisch Currywurst essen, das ist deutsche, emotionale Kulinarik mit Zusammengehörigkeitsgefühl (und einem schelmischen Grinsen vom Autor des Artikels). Die Currywurst ist übrigens auch Greenforce-basiert.

Herzkasperl-Festzelt mit 11 veganen Gerichten

Ein wirklich umfangreiches veganes Angebot bietet in diesem Jahr das Herzkasperl-Festzelt. Die ohnehin schon sehr umfangreiche Speisekarte wurde um 11 vegane Speisen aufgemotzt:

KÜRBISCREMESUPPE
mit einer Scheibe Hofpfister-Kürbiskernbrot

BUNTER „WURSTSALAT“
mit Hofpfisterbrot*

WARMER „LEBERKÄS“
mit Kartoffel-Gurkensalat

SCHUPFNUDELN
mit Sauerkraut

WIRSINGWICKEL
mit Tomatensauce und Salzkartoffeln, dazu Rote-Beete Salat

GEMÜSEPFLANZERL
mit Salzkartoffeln & Rahmwirsing

SELLERIESCHNITZEL
mit Kartoffel-Feldsalat

GEMÜSE-GOULASCH
mit Spätzle

SOJAMEDAILLONS
in Dunkelbier-Zwiebelsauce mit Kartoffelknödel und Apfelblaukraut

SCHOKOMOUSSE
mit frischen Beeren

APFELKÜCHERL IM BIERTEIG
mit hausgemachtem Vanilleeis

Wir sagen: die haben es verstanden. 11 Speisen und das ganz ohne Curry. Gratulation!

Vegane Crepes mit Marmelade

Im Video zu sehen sind die veganen Crepes. Klasse Idee, da freuen sich alle drüber. Und weil wir die auch alle so toll finden, hier ein Rezept für Euch zum schnellen Nachkochen:

veganPROFIS - Kompetenznetzwerk von Sascha Wenderoth (snackPROFIS, gastroPROFIS), Antonia Schäfer (Verbindend vegan Gastronomie- und Hotelberatung), Cassandra Winter und Martin Jager (easyVEGAN GmbH)

Vegane Crepes

Ob hauchdünn gebacken als klassischer Crepe oder etwas dicker zum Wickeln als süßer Wrap, Eispalatschinken und was auch immer: dieses Rezept geht schnell und macht die ganze Familie glücklich!

  • Zeit gesamt 20 Minuten
  • Menge 8 Stück

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 10 g Speisestärke
  • 50 g brauner Zucker fein
  • 450 g Hafermilch
  • 200 g Wasser handwarm
  • 20 g Pflanzenöl geschmacksneutral
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten gleichmäßig vermengen.
  2. Alle feuchten Zutaten mit dem Handrührgerät in den Trockenmix einarbeiten, dass ein glatter Teig entsteht.
  3. Bestenfalls eine Crepepfanne, alternativ eine gute beschichtete Pfanne mit wenig Fett einpinseln (oder Trennfett verwenden) und die Crepes stückweise ausbacken. Pro Seite bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten - hier entscheidet das Auge, wann "goldbraun" erreicht ist.
  4. Sollten Sie die Crepes warmhalten müssen, schalten Sie den Backofen auf 100 Grad, nicht wärmer.

Tipp

Neben der Marmelade, dem Ahornsirup, Dattelsirup und Co. schmeckt die Schoko-Kerncreme hervorragend zu Crepes und Pfannkuchen, Muffin und Toasts.Wir werden uns den Produkten von Wunderkern in einem gesonderten Blogbeitrag noch einmal widmen.

Wir freuen uns auf Euer Feedback zum Rezept (nutzt gern das Kontaktformular unter dem Blogbeitrag) und wünschen Euch viel Spaß auf der Wiesn 2022!

gastroPROFIS | Wenderoth

gastroPROFIS | Wenderoth

Sascha Wenderoth ist Inhaber der gastroPROFIS und der snackPROFIS. Der gelernte Koch hat sein Handwerk im Hause Alfons Schuhbeck erlernt und war mit 27 Jahren bereits Küchenchef in Frankfurt am Main mit einer Empfehlung im Magazin „Feinschmecker“. 2008 verlagerte er seinen Wohnsitz nach Salzburg. Der Name Wenderoth ist im Laufe der Zeit ein Begriff für gelebte Leidenschaft zur Gastronomie und dem Lebensmittel geworden.

Über diesen Blog.

Wir bringen die (vegane) Frische in Ihren Betrieb, schulen und motivieren Mitarbeitende in Richtung kulinarischer Flexibilität. Wir bekehren nicht. Wir öffnen Augen, Geschmäcker, den Geist und Türen für neue Kunden.

Und wir freuen uns, dass Sie sich hier umsehen. Wollen Sie mehr zu uns wissen: HIER entlang.

Es darf geteilt werden.

Aktuelle Beiträge:

Haben Sie Fragen, Anregungen, Kritik an bzw. zu diesem Beitrag? Oder wünschen Sie grundlegend eine Kontaktaufnahme zwecks Terminvereinbarung?

Senden Sie uns eine Nachricht:

Hier finden Sie einen Überblick über die Seiten der Webseite und die Kategorien im Blog. So sparen Sie sich vielleicht den einen oder anderen Such-Klick.